WinterspaßHeute schneit's im Wohnzimmer

Mit Freunden draußen toben ist einfach herrlich. Doch Kälte und Schmuddelwetter locken uns nicht immer vor die Tür. Spielideen gegen den Winterblues

Heute schneit's im Wohnzimmer
Zuhause ist es am allerschönsten © Elisabeth Schmitt - gettyimages

Schneeflocke-Pusten

Alle MitspielerInnen sitzen am Tisch, in der Mitte liegt ein Wattebausch. Alle versuchen nun, die Watte möglichst weit von sich wegzupusten, die Hände bleiben dabei hinter dem Rücken. Das Kind, bei dem die Watte vom Tisch fällt, scheidet aus. Bei vielen Mitspielern lassen sich auch zwei Mannschaften bilden, die gegeneinander antreten.

Polarexpedition

Bei diesem Bewegungsspiel muss mit zwei Kissen oder Zeitungen, die als Eisschollen dienen, möglichst schnell eine festgelegte Strecke zurückgelegt werden – der Boden, das eiskalte Wasser, darf dabei nicht berührt werden. Das Kind, das an der Reihe ist, stellt sich dazu auf eine Eisscholle und legt die zweite vor sich hin. Nun wechselt es auf diese und legt die Eisscholle, auf der es zuvor gestanden ist, vor sich hin. So geht es Schritt für Schritt vorwärts.

Variante: Eine Decke dient als große Eisscholle, auf die sich alle PolarforscherInnen gleichzeitig stellen. Mithilfe einer zweiten Decke erreichen sie gemeinsam den Nordpol.

Winterschlaf

Dieses Ratespiel wird erst bei einer größeren Gruppe spannend: Alle Kinder bauen aus Kissen und Decken eine gemütliche Schlafstätte. Ein Kind geht kurz aus dem Raum, während sich ein anderes Kind als Igel unter die Decke kuschelt. Die weiteren Mitspieler setzen sich außen herum. Das Kind vor der Tür wird wieder hereingerufen und muss nun erraten, wer der Igel ist. Dazu darf es die Decke abtasten, den Igel um einen Schnarchlaut bitten oder sich umschauen, wer im Kreis fehlt.

Eiswürfellauf

Alle Kinder würfeln der Reihe nach. Fällt eine Sechs, zieht sich das Kind möglichst schnell Mütze, Schal und Handschuhe an und läuft um den Tisch oder den Sitzkreis herum. Die Schwierigkeit: Dabei muss ein Tischtennisball als Eiswürfel auf einem Löffel balanciert werden. Für jede erfolgreich absolvierte Runde gibt es einen Punkt. Doch die Zeit läuft, denn die anderen MitspielerInnen würfeln währenddessen weiter – bei der nächsten Sechs muss gewechselt werden.

Schneeballschlacht

Mit Zeitungspapier, das zu Kugeln zusammengeknüllt wird, lässt sich auch drinnen gut eine lustige Schneeballschlacht veranstalten. Oder die Kinder zielen mit diesen Schneebällen reihum auf einen Eimer. Und wessen Schneeball rollt am weitesten über den Boden?

Für die Jüngsten

Fingerspiel zum Aufwärmen

Im warmen Haus fünf Finger sitzen. alle fünf Finger zeigen

Der erste Finger sagt: „Wir schwitzen!“ den Daumen zeigen

Der zweite sagt: „Hier ist es heiß!“ den Zeigefinger zeigen

Der dritte wischt sich schon den Schweiß. den Mittelfinger zeigen

Der vierte ruft nach einem Eis. Ringfinger zeigen

Der fünfte stellt die Heizung aus. den kleinen Finger zeigen

Da wird es kalt im ganzen Haus. Nun zittern alle Finger sehr: „Ach, wenn’s doch wieder wärmer wär!“ alle fünf Finger zeigen und wackeln lassen

Stärkung beim Spielen

Heiße Schoki

Zutaten

  • 100 g Edelbitter-Schokolade (70 % Kakao)
  • 1 l Milch
  • 1 Vanilleschote
  • 30 g Zucker
  • Schlagsahne und Zimt nach Belieben

Zubereitung

Die Schokolade grob hacken. Die Milch mit dem ausgekratzten Vanillemark und der Vanilleschote aufkochen. Die Milch vom Herd nehmen und die Schote entfernen. Schokolade und Zucker unter Rühren in der Milch auflösen. Die heiße Schoki in Tassen servieren. Wer möchte, setzt noch einen Klacks Schlagsahne mit etwas Zimtpulver darauf.

kizz Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen kizz Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.