Schneekugeln bastelnWinter in mini

Schneekugeln gibt es seit über hundert Jahren. Faszinierend sind sie immer noch

Winter in mini
Spannende Winterdeko für Groß und Klein © Msta

Material

  • leere, ausgespülte Gläser mit Deckel (z. B. Marmeladengläser)
  • Styropor
  • Acrylfarbe und Pinsel
  • Flüssigkleber oder Heißklebepistole
  • diverse kleine Spielfiguren aus wasserfesten Materialien oder Fimo
  • Spülmittel
  • Glitzerpulver, Kunstschnee, kleine Sterne etc.

So geht's

Damit die Figuren im Glas besser zur Geltung kommen, ein kleines Podest aus Styropor auf die Innenseite des Deckels kleben, mit Acrylfarbe anmalen und trocknen lassen. Die Figuren darauf festkleben. Darauf achten, dass der beklebte Deckel problemlos mit dem Glas verschraubt werden kann. Das Glas bis knapp unter den Rand mit Wasser füllen. Glitzerpulver oder Kunstschnee zusammen mit einem Tropfen Spülmittel dazugeben – dann sinkt der „Schnee“ nicht so schnell. Zum Schluss den Deckel fest auf das Glas schrauben.

Wer die Füllung lieber komplett selbst gestalten möchte, verwendet am besten Fimo: Daraus Podest und Figur formen und nach Herstellerangaben härten. Um Modelliermasse zu sparen, kann der Kern der Figuren auch aus Aluminiumfolie geformt und mit Fimo verkleidet werden.

kizz Tipp

Als Variante die Schneekugeln mit (Kinder-)Fotos schmücken: Fotos auf die Größe des Glases zurechtschneiden und laminieren. Als Vorder- oder Hintergrund an die Glaswand setzen, Wasser und Glitzer dazu - fertig!

    Zurück Weiter

    kizz Newsletter

    Ja, ich möchte den kostenlosen kizz Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.