Anzeige
Anzeige: Die schuldigen Hirten

Svenja Schulze

 
Schulze, Svenja
Svenja Schulze, Bundes­ent­wick­lungs­ministerin Foto: bpa, steffen kugler

Svenja Schulze, geboren 1968, ist seit 2021 Bundesministerin für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. Studium der Germanistik und Politikwissenschaften in Bochum. 2010 wurde sie zur Ministerin für Innovation, Wissenschaft und Forschung in Nordrhein-Westfalen ernannt und 2017 zur Generalsekretärin der SPD NRW. Seit 2017 ist sie Beisitzerin im SPD-Vorstand und Mitglied im SPD-Präsidium. Von 2018 bis 2021 war sie Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit in der Großen Koalition.

Artikel