Anzeige
Anzeige: Spiritueller Missbrauch

Über diese Ausgabe

Auftakt

  • Plus S. 1

    Eine Ära ist zu Ende

    Nach 22 Jahren hat Christoph Schönborn das Amt des Vorsitzenden der Österreichischen Bischofskonferenz niedergelegt. Sein Nachfolger Franz Lackner steht vor keinen leichten Aufgaben.

Leitartikel

  • Plus S. 4-5

    Christentum reloaded

    Die Pandemie und der Lockdown haben auch die Kirchen existenziell herausgefordert. Nun beginnt die Aufarbeitung. Doch kreisen viele bischöfliche und theologische Äußerungen nur um institutionellen Selbsterhalt. Es ist an der Zeit, radikaler zu denken und nach der Zukunft des Christentums überhaupt zu fragen. Sieben Thesen.

Gastkommentar

  • Plus S. 6

    Es ist Zeit, sich zu sammeln

    Die Kirche läuft gerade Gefahr, vor lauter Schielen auf „Relevanz“ ihre Identität zu verlieren.

Kommentar

  • Plus S. 7

    Schaut nach Rom!

    Nur gegen Rassismus wettern reicht nicht. Warum gibt es keinen Domkapitular mit afrikanischen oder asiatischen Wurzeln?

Porträt

  • Plus S. 8

    Peter Kossen: Der Mahnprediger

    In der Corona-Krise gerieten die prekären Arbeitsbedingugen in Schlachthöfen in den öffentlichen Blick. Peter Kossen, Pfarrer im Bistum Münster, kümmert sich schon länger um die Arbeitsmigranten, als Seelsorger und als Aktivist.

Aktuell

  • Plus S. 9-10

    Pfarreienreform in Trier: Die XXL-Enttäuschung

    Bischof Ackermann hat seine Bistumsreform endgültig zurückgezogen. Rom hatte ihm zuvor signalisiert, keinen der zentralen Punkte zu akzeptieren – mit Wissen vom Papst. Nun ist nicht nur im Bistum Trier die Frage: Wie groß darf eine Großpfarrei sein?

  • Plus S. 11-12

    Leihmutterschaft: Grenzübertritt

    Immer mehr Deutsche erfüllen sich ihren Kinderwunsch mit Leihmüttern im Ausland. Die Bilder von Neugeborenen, die wegen der Corona-Krise nicht an ihre Wunscheltern übergeben werden konnten, haben viele schockiert. Während FDP und Verbände eine Legalisierung fordern, wendet sich die katholische Kirche gegen die Praxis.

Forum

  • Plus S. 49-51

    Achille Mbembe, Antisemitismus und die DominikanerTragische Fixierungen

    In der Debatte um den Historiker und Philosophen Achille Mbembe wird um Antisemitismus, Israelkritik und den postkolonialen Diskurs gerungen. Dabei geben Verengungen und Klischees bisweilen den Ton an. So wird der Einfluss der Befreiungstheologie auf das Denken Mbembes übersehen. Eine politisch-theologische Erwiderung auf Thomas Assheuer.

Nachrichten

Feuilleton

Interview

  • Plus S. 17-20

    Die Koranforscherin Angelika Neuwirth im Gespräch„Aus demselben Lehm“

    Ihr Großprojekt eines vollständigen Koran-Kommentars ist bald zur Hälfte geschafft. Jetzt spricht Angelika Neuwirth über die Geburt des Islam aus dem Geist der Liturgie, Auftritte an der Al-Azhar-Universität und die wahren Absichten Mohammeds und seiner ersten Anhänger. Die Fragen stellte Lucas Wiegelmann.

Essays

Rezensionen

Autoren/-innen