Anzeige
Anzeige: Achtsam und wirksam

Über diese Ausgabe

Auftakt

  • Plus S. 1

    Gegen die Instrumentalisierung

    Endlich verschärft der Papst das kirchliche Sexualstrafrecht. Die Verzweckung des Missbrauchs aber ist unmoralisch.

Leitartikel

  • Plus S. 4-5

    Tatsächlich Liebe

    In das Gedenken an Sri Lankas Terroropfer mischen sich bisweilen Revanchismus und Fanatismus. Soll die Rede vom neuen christlichen Märtyrertum fruchtbar sein, muss sie Maß nehmen am Kern des Glaubens, den diese Menschen im Tod bezeugten.

Gastkommentar

  • Plus S. 6

    Freut euch ruhig darauf!

    Die Kirchen stehen unter Druck, sich zu ändern. Das muss keine schlechte Nachricht sein.

Kommentar

  • Plus S. 7

    Revolution und Kaffeebar

    Der „synodale Weg“ braucht echten Streit und realistische Ziele.

Porträt

  • Plus S. 8

    Claudio Hummes: Der Franz-Mann

    Der frisch gekürte Generalrelator der Amazoniensynode teilt die Vision des Papstes von einer Kirche der Armen. Seine Ernennung gilt als Fingerzeig.

Aktuell

  • Plus S. 9-10

    Kirchensteuer: Studie prophezeit Einbrüche

    Bis 2060 könnten beide großen Kirchen in Deutschland nur noch halb so viele Mitglieder haben wie heute. Grund ist neben der Sterbestatistik vor allem das wachsende Desinteresse junger Menschen – mit entsprechenden Auswirkungen auf das Kirchensteueraufkommen. Trotzdem verbreiten Kirchenvertreter Optimismus.

  • Plus S. 11-12

    Kirche: ZdK in Bewegung

    Politisch ging es bei der jüngsten ZdK-Vollversammlung vor allem um die anstehende Europawahl. Konfliktiver waren die Diskussionen über die Beteiligung am „synodalen Weg“ der katholischen Kirche in Deutschland, den die Bischöfe angekündigt haben, nachdem die jüngste Missbrauchskrise den Druck erhöht hatte.

Blickpunkt

  • Plus S. 13-17

    Totus Tuus – Wenn aus Frömmigkeit Fanatismus wirdBeten bis zum Umfallen

    Die geistliche Gemeinschaft „Totus Tuus – Neuevangelisierung“, die im Bistum Münster kirchlich anerkannt ist, hat große Pläne: Man will ein eigenes Kloster kaufen. Gleichzeitig läuft seit Ende 2017 ein Visitationsprozess. Denn Aussteiger sagen, dass sie bei Totus Tuus geistlichen Missbrauch erlebt haben.*

Nachrichten

Feuilleton

Interview

Essays

Rezensionen

Autoren/-innen