IndienDie missbrauchten Ordensfrauen

Im indischen Kerala dürfen zwei katholische Priester wegen mutmaßlichen sexuellen Missbrauchs von Frauen ihr geistliches Amt nicht mehr ausüben. Das Bistum Tellicherry hat Ermittlungen eingeleitet, berichtet der asiatische Pressedienst Ucanews. Die jüngst bekanntgewordenen Sexualverbrechen stehen in einer langen Reihe derartiger krimineller Taten von Geistlichen. Etliche Fälle sind in neuerer Zeit offengelegt worden. In Indiens katholischer Kirche haben die Geschehnisse größte Unruhe und Empörung ausgelöst.

In Kerala steht sogar ein Bischof vor Gericht. Franco Mulakkal soll eine Ordensfrau vergewaltigt haben. Im März war dort bereits ein Priester wegen Vergewaltigung eines Mädchens zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Wenn sich die Verdachtsmomente bestätigen, haben in Indien nicht wenige Priester seit Jahrzehnten Ordensfrauen zum Sex gezwungen. Die Theologin Virginia Saldanha erklärte: „Ich habe persönlich mit vielen Fällen von sexuellem Missbrauch in der Kirche zu tun gehabt. Ich kenne aber keinen einzigen, der von der Kirche Gerechtigkeit erfahren hat. Was der Klerus tut, ist, Opfer zum Schweigen zu bringen.“

Anzeige
Anzeige: Eberhard Schockenhoff - Die Kunst zu lieben

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.