Päpstliches GeheimnisKein „Geheimnis“ mehr

Papst Franziskus hat per Gesetz das sogenannte päpstliche Geheimnis abgeschafft. Dieser bisher strengsten Verschwiegenheitspflicht bei kirchlichen Rechtsverfahren, etwa bei Sexualdelikten, wurde vorgeworfen, Kindesmissbrauch durch Kleriker per Geheimhaltung zu vertuschen. Nun wird die Zusammenarbeit zwischen kirchlicher und weltlicher Justiz erleichtert. Opfer erhalten leichter Informationen über das Verfahren und die Verurteilung des Täters.

Anzeige
Anzeige: Eberhard Schockenhoff - Die Kunst zu lieben

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.