Incwala in EswatiniZum Feiern gezwungen

Wer nicht an Incwala, den Huldigungszeremonien für König Mswati III., teilnimmt, muss in Eswatini (einst Swasiland genannt) umgerechnet 3,10 Euro Strafe zahlen. „Wir verhängen Bußgeld, um die Bürger anzuspornen, dem König durch ihre Anwesenheit ihre Treue zu beweisen“, erklärte ein traditioneller Anführer. Neben dem König steht bei dem Ritual eine Gottheit im Mittelpunkt. Deshalb kritisierte der Führer einer Oppositionspartei, Sibongile Mazibuko, die Zeremonie: „Wir sollten nicht gezwungen werden, an Incwala teilzunehmen, weil es gegen unseren christlichen Glauben ist.“

Anzeige: Meine Hoffnung übersteigt alle Grenzen. Ein Gespräch über Leben und Glauben. Von Philippa Rath und Burkhard Hose

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CiG-Newsletter abonnieren und willige in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zweck des E-Mail-Marketings durch den Verlag Herder ein. Den Newsletter oder die E-Mail-Werbung kann ich jederzeit abbestellen.
Ich bin einverstanden, dass mein personenbezogenes Nutzungsverhalten in Newsletter und E-Mail-Werbung erfasst und ausgewertet wird, um die Inhalte besser auf meine Interessen auszurichten. Über einen Link in Newsletter oder E-Mail kann ich diese Funktion jederzeit ausschalten. Weiterführende Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.