Die Kirche braucht keine Werbung

Das persönliche Bekenntnis des Glaubens ist effektiver, um Kirchenbesucher zu gewinnen, als Werbekampagnen. Diese Erfahrung machte Friedrich Kramer, Landesbischof der evangelischen Kirche in Mitteldeutschland. Bei Werbung vermuten Menschen oft „einen Trick oder dass man über den Tisch gezogen wird“, sagte er bei einer Veranstaltung zur Zusammenarbeit von Kirche und Medien in Magdeburg. Die Kirche sei „nicht laut und damit nicht medienkonform“. Aber sie bringe Tiefe in öffentliche Debatten, „und das tut der Gesellschaft gut“.

Anzeige
Anzeige: Eberhard Schockenhoff - Die Kunst zu lieben

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.