Klaus SchweigglDer kniende Himmel

Ich weiß nicht, ob der Himmel niederkniet, wenn man zu schwach ist, um hinaufzukommen?“ So fragt die Dichterin Christine Lavant. Und mit ihr fragen viele so. Ja, der Himmel hat sich niedergebeugt, das ist die Frohbotschaft Jesu von Nazaret. Jesus selbst ist der Freudenbote. In ihm ist Gottes Herrschaft unüberbietbar nahegekommen. Gott lebt in ihm unser Leben mit, und er ist zur Mitte unseres Lebens geworden. Seither ist die Bitte „Dein Reich komme“ der drängende Schrei unserer Herzen, dass das Begonnene vollendet werde, Gottes Reich in dieser Welt, in unserem Leben.

Klaus Schweiggl aus: „Dein Wort – Mein Weg. Zeitschrift für Bibel im Alltag“ (Feldkirch 2018)

Anzeige: Warum ich an Gott glaube. Von Gerhard Lohfink

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CiG-Newsletter abonnieren und willige in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zweck des E-Mail-Marketings durch den Verlag Herder ein. Den Newsletter oder die E-Mail-Werbung kann ich jederzeit abbestellen.
Ich bin einverstanden, dass mein personenbezogenes Nutzungsverhalten in Newsletter und E-Mail-Werbung erfasst und ausgewertet wird, um die Inhalte besser auf meine Interessen auszurichten. Über einen Link in Newsletter oder E-Mail kann ich diese Funktion jederzeit ausschalten. Weiterführende Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.