Konstantin WeckerSpirituelle Revolution

Der Liedermacher Konstantin Wecker vermutet, dass „eine spirituelle Revolution im Gange ist“. Mit Papst Franziskus teile er die Forderung nach einer „Revolution der Zärtlichkeit“. Eine neue Politik brauche auch eine neue Spiritualität – „mit mehr Mitgefühl, mehr Menschlichkeit“, so Wecker in der „Linzer Kirchenzeitung“. „Mit dem Materialismus alleine werden wir es nicht schaffen. Eine Welt ohne Spiritualität und Poesie erstickt in gnadenlosem Funktionalismus.“

Anzeige
Anzeige: Eberhard Schockenhoff - Die Kunst zu lieben

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.