TheologieDie vergessene Ökumene

Die großen theologischen Fragen sind mehr oder weniger abgehandelt. „Die größte Sünde der Ökumene ist – meines Erachtens – die Vergesslichkeit.“ Das erklärte der scheidende Präsident der Wiener Pro-Oriente-Stiftung, Johann Marte. Vieles von dem, was theologisch erreicht worden ist, gerate in Vergessenheit.

Anzeige
Anzeige: Eberhard Schockenhoff - Die Kunst zu lieben

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.