Christentum und FriedenImmer wieder Krieg, immer wieder Frieden

Ein großer Ausstellungsparcours in Münster, der Stadt des Westfälischen Friedens, erinnert 400 Jahre nach Ausbruch des Dreißigjährigen Krieges und anlässlich des Katholikentags an die blutige Gewaltgeschichte der Menschheit, an Wege zum Frieden und an Versöhnung.

Die Mächtigen rangen um Frieden im westfälischen Münster 1648. Das Gemälde von Fritz Grotemeyer zeigt stilisiert die Verhandlungen im Rathaussaal.
Die Mächtigen rangen um Frieden im westfälischen Münster 1648. Das Gemälde von Fritz Grotemeyer zeigt stilisiert die Verhandlungen im Rathaussaal.© Foto: Stadtmuseum Münster

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Abo

4 Hefte + 4 Hefte digital 0,00 €
danach 58,20 € für 26 Ausgaben pro Halbjahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 19,50 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden