OsternBefreiendes Lachen

Viele Predigten laden kaum zum herzhaften Lachen ein. An Ostern, zur Feier der Auferstehung, soll das anders sein, findet zumindest der Bremer evangelische Pfarrer Jörg Mosig. „Wir Christen sind erlöste Menschen, und gerade an dem wichtigsten Feiertag – und das ist eben das Osterfest – geht es um das, was unseren Glauben ausmacht“, erklärt er in der Zeitschrift „Idea Spektrum“. Das Osterlachen, das eine alte christliche Tradition ist, diene keinesfalls dazu, jemanden lächerlich zu machen. Aber die Gottesdienstbesucher sollen die befreiende Botschaft durch das Lachen mit allen Sinnen spüren. Mosig erinnert an die im Lukasevangelium überlieferten Seligpreisungen Jesu: „Selig, die ihr jetzt weint, denn ihr werdet herzlich lachen“ (6,21).

Anzeige
Anzeige: Schweigen von Klaus Berger

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.