BrasilienWenn die Polizei zur Drogenmafia wird

Mehrere lokale Polizeichefs unter anderem in und um Rio de Janeiro sind zu „Teilhabern am organisierten Verbrechen“ geworden. Das hat der brasilianische Justizminister Torquato Jardim beklagt, wie die Zeitung „O Globo“ berichtet. Paramilitärische, mit dem Polizeiapparat verwobene Milizen würden zunehmend die Drogengeschäfte traditioneller Banden übernehmen. Die Landesregierung habe die Kontrolle über einzelne Polizeieinheiten inzwischen ganz verloren.

Der Kern der Milizen setzt sich aus ehemaligen Militär- und Polizeiangehörigen zusammen. Etliche dieser Personen sind pensioniert, andere aufgrund krimineller Vergehen aus ihrem früheren Dienst entlassen worden. Laut Jardim arbeiten jedoch auch Teile der regulären Sicherheitskräfte mit den Milizen zusammen.

Anzeige
Anzeige: Eberhard Schockenhoff - Die Kunst zu lieben

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.