SchottlandHomosexuellen-Segnung spaltet Anglikaner

Weil sie die Trauung für Homosexuelle erlauben will, haben die Anglikaner bei ihrem jüngsten Welttreffen die Kirche Schottlands aus ihrer Gemeinschaft ausgeschlossen. Für zunächst drei Jahre wurde die schottische Episkopalkirche aus Entscheidungs- und Repräsentationsgremien suspendiert. Die Disziplinierungsmaßnahme kam durch einen Mehrheitsbeschluss zustande.

In der anglikanischen Gemeinschaft bilden die konservativen Nationalkirchen aus Afrika und Asien die Mehrheit. Diese haben sich bereits früher schon gegen Entwicklungen wie gleichgeschlechtliche Trauungen gestellt, da diese nach ihrer Überzeugung der Lehrmeinung widersprechen. Präzedenzfall für die aktuelle Entscheidung war der Umgang mit der amerikanischen Episkopalkirche. Sie wurde im vergangenen Jahr ebenfalls mit einer dreijährigen Sperre belegt, weil sie Homosexuelle traut.

Anzeige
Anzeige: Eberhard Schockenhoff - Die Kunst zu lieben

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.