PEKiP

Das Prager Eltern Kind Programm, kurz PEKiP genannt, geht auf den tschechischen Psychologen Jaroslav Koch zurück und bezeichnet ein Gruppenprogramm für Eltern mit Kindern im ersten Lebensjahr. Bei gemeinsamen Treffen mit Gruppenleitern werden Mütter und Väter dazu angeregt, die Fähigkeiten und Bedürfnisse ihres Kindes wahrzunehmen, dem Baby erste soziale Kontakte mit Gleichaltrigen zu ermöglichen und sich mit anderen Eltern auszutauschen. Im Vordergrund stehen hier das Anregen und Fördern von Bewegung und Sinneswahrnehmung der Jüngsten.