Anzeige
Anzeige: Herder Pädagogik Jobportal

Imitationslernen

Inhalt
Erscheinungstermin PDF: 2021
Bestellnummer PDF: D504489

Kleinstkinder beobachten und imitieren sich oft gegenseitig im Spiel. Das Verhalten anderer wird dabei selbst ausprobiert und zuweilen weiterentwickelt. Lesen Sie in diesem Themenpaket, wie gegenseitiges Nachahmen das Bestreben der Jüngsten sowohl nach Unabhängigkeit als auch nach sozialer Zugehörigkeit ausdrückt.

Über dieses Paket

Fachthema

  • Plus Kleinstkinder in Kita und Tagespflege 4/2021 S. 6-9

    ImitationslernenIch kann das auch!

    Ob Rennen, Quatschmachen oder Trösten: Indem sich Kleinstkinder gegenseitig beobachten und nachahmen, lernen sie viel voneinander. Gleichzeitig signalisieren sie sich durch Imitation, Teil einer Gruppe sein zu wollen: Deine Welt ist auch meine!

  • Plus Kleinstkinder in Kita und Tagespflege 4/2021 S. 10-11

    ParallelspieleDasselbe machen wie Luisa

    Zeitgleich mit demselben Material hantieren oder sich auf dieselbe Art durch den Raum bewegen: Bevor Kleinstkinder gemeinsame Spielideen entwickeln, beschäftigen sie sich eher nebeneinander und imitieren sich gegenseitig.

Praxisimpulse

  • Gratis Kleinstkinder in Kita und Tagespflege 4/2021 S. 22

    Tiergeräusche imitierenKikeriki und Miau

    Inspiriert durch einen Ausflug in den Tierpark erkunden Kleinstkinder vielfältige Tierlaute, indem sie diese wahrnehmen und nachahmen. Begleiten Sie die Jüngsten dabei durch gezielte Impulse.

Autoren/-innen

  • Haug-Schnabel, Gabriele

    Gabriele Haug-Schnabel

    Dr. rer. nat. habil. Gabriele Haug-Schnabel, Verhaltensbiologin und Ethnologin, 20 Jahre Privatdozentin an der Universität Freiburg, lehrt aktuell „Pädagogik der Kindheit“ an der EH Freiburg und „Early Childhood Education“ sowie „Early Life Care“ an der Universität Salzburg. Gründerin und Leiterin der Forschungsgruppe Verhaltensbiologie des Menschen (FVM). Interdisziplinäre Forschungsprojekte zur kindlichen Entwicklung. Evaluation und Qualitätsentwicklung von Kindertageseinrichtungen mittels beobachtungsbasierter Erhebungen (PromiK, Beobachtungen on the spot).

  • Rahm, Nathalie

    Nathalie Rahm

    ist Erzieherin und Fachkräft für Kleinkindpädagogik. Sie arbeitet in der Krippe der städtischen Kita am Löwenbergpark in Gengenbach.

  • Langhammer, Ute

    Ute Langhammer

    Diplom-Sozialpädagogin und Diplom-Schulpädagogin. Sie unterrichtet an einer Fachschule für Sozialpädagogik in Freiburg in den Bereichen Pädagogische Psychologie, Sozialpädagogik und Praxis.