Theologische Hochschule in Sankt AugustinWechsel zum Erzbistum Köln besiegelt

Köln: Sture Hochschule
© Julia Steinbrecht / KNA

Das Erzbistum Köln hat zum 1. Februar die Trägerschaft der Philosophisch-Theologischen Hochschule Sankt Augustin von den Steyler Missionaren übernommen. Am 28. Januar besiegelten beide Seiten den Trägerwechsel mit einem Vertrag. Seit dem 1. Februar heißt die Einrichtung damit „Kölner Hochschule für Katholische Theologie“.

Offizielle Trägerinstitution ist eine gemeinnützige GmbH, deren alleinige Gesellschafterin die eigens gegründete „Stiftung zur Förderung von Bildung, Wissenschaft und Forschung im Erzbistum Köln“ ist. Die Geschäftsführerin von gGmbH und Stiftung, Martina Köppen, wurde zur Kanzlerin der Hochschule bestellt, wie das Erzbistum mitteilte. Köppen war von 2012 bis 2018 Leiterin des Katholischen Büros Berlin-Brandenburg.

Am 6. Feburar kam der Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki nach Sankt Augustin, um dort mit Studenten, Lehrenden, Steyler Missionaren und Gästen die Übernahme zu feiern. Woelki sagte, an der Hochschule solle eine „zukunftsweisende Form der Theologie“ betrieben werden, die „Gesellschaftswissenschaft“ ist, Debatten mitgestaltet und zur „Evangelisierung“ beiträgt.

Der kommissarische Rektor der Hochschule, der Kirchenrechtler Christoph Ohly, bedankte sich laut Erzbistum Köln bei den Studierenden und dem Kollegium für die Zusammenarbeit der vergangenen Monate. Er sei offen und konstruktiv aufgenommen worden, so der Professor. Ohly war bereits im Oktober von der Bildungskongregation auf Betreiben Kölns als kommissarischer Rektor eingesetzt worden.

Der Übernahme waren Auseinandersetzungen zwischen Lehrenden der Hochschule und dem neuen Träger vorausgegangen. Der damalige Rektor Peter Ramers sowie weitere Mitglieder des Kollegiums hatten Zweifel an der neuen Satzung geäußert, die dem Erzbistum große Gestaltungsmöglichkeiten bei der zukünftigen Ausrichtung der Hochschule einräumt. Der Studierendenausschuss der Hochschule hatte zudem den „intransparenten und an den Hochschulgremien vorbeigehenden Prozess des Trägerwechsels“ kritisiert (vgl. HK Januar 2020, 9–10).

Die Sankt Augustiner Hochschule ist eine kirchlich und staatlich anerkannte Einrichtung mit Fakultätsstatus. Damit hat sie das Recht, die akademischen Grade Lizentiat und Doktorat in katholischer Theologie zu vergeben. Der Orden der Steyler Missionare wollte die 1925 gegründete Hochschule aus finanziellen und personellen Gründen nicht mehr weiterführen.

An der Hochschule mit dem Schwerpunkt „Mission, Kulturen und Religionen“ studieren nach eigenen Angaben rund 150 Studenten aus 20 Nationen. Die Priesteramtskandidaten des Erzbistums Köln studieren sowohl an der Universität Bonn als auch an der Sankt Augustiner Hochschule.

Benjamin Leven

Herder Korrespondenz-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen Herder Korrespondenz-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.