KardinäleKulturkämpfer im Abseits

Mit seinen jüngsten Kardinalsernennungen lässt Papst Franziskus durchaus kirchenpolitische und theologische Präferenzen erkennen. Gleichzeitig bleibt er seiner Neigung zu Beförderungen von Bischöfen von den globalen „Peripherien“ treu.

Neue Kardinäle von Papst Franziskus ernannt
Am 19. November wird Papst Franziskus 17 neue Kardinäle ernennen. Bei der Auswahl der Kandidaten er seiner Linie treu: Er ernannte Bischöfe aus zum Teil sehr entlegenen Weltgegenden zu Kardinälen. Und er ließ auch einige Kleriker in hohen Kurienämtern leer ausgehen.© KNA

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Abo

2 Hefte digital + 2 Hefte 0,00 €
danach 93,80 € für 7 Ausgaben pro Halbjahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 7,00 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden