Anzeige
Anzeige: Mitten im Leben. Post von Margot Käßmann?

Über diese Ausgabe

Leitartikel

  • Gratis S. 595-597

    LeitartikelGeschenk des Lebens

    In der aktuellen Debatte um Sterbehilfe beziehungsweise assistierten Suizid und in der Diskussion um das Einfrieren von Eizellen zur Verlängerung der natürlichen Reproduktionsphase, kommen im Letzten die gleichen Fragen ins Spiel: Existentielle Fragen um Grenzen und Entgrenzung des menschlichen Lebens am Anfang wie am Ende, um die Verfügbarkeit dieses Lebens und somit auch um das rechte Verständnis menschlicher Autonomie, das Selbstbestimmungsrecht des Einzelnen. Fraglos erfüllt die Kirche einen ihr wesentlichen Auftrag, wo sie sich für den Schutz und die Würde des menschlichen Lebens einsetzt, vornehmlich dort, wo dieses Leben am verletzlichsten ist, am Anfang und am Ende. In der Wahrnehmung dieses Auftrages belastet die Kirche freilich noch manche Hypothek.

Kommentar

  • Plus S. 598

    KommentarEthiker

    Zwei „politische Köpfe“ leiten die beiden großen Kirchen in Deutschland.

  • Plus S. 599

    KommentarSolidarität

    Die Stiftung „Pro Oriente“ feiert 50 Jahre erfolgreichen Dialog mit den Ostkirchen.

  • Plus S. 600

    KommentarIm Angesicht

    Die deutschen Bischöfe wollen im Dialog mit dem Islam nicht nachlassen.

Aktuell

  • Plus S. 601-603

    KircheDer erste Katholische Medienkongress

    Ende Oktober hat das Katholische Medienhaus rund 200 Medienschaffende aus der kirchlichen Publizistik in Bonn versammelt, um über die Zukunftsperspektiven zu diskutieren. Zu den beherrschenden Themen gehörte die Forderung nach einer größeren Präsenz in den sozialen Netzwerken.

Blickpunkt

Nachrichten

Interview

Essays

  • Plus S. 617-622

    Bundespräsident löst Debatte über Deutschlands Beitrag zur Friedenssicherung ausMehr Verantwortung übernehmen?

    Zu Beginn dieses Jahres hat Bundespräsident Joachim Gauck gefordert, den Verantwortungsrahmen deutscher Friedens- und Sicherheitspolitik neu zu bestimmen. Er löste damit eine bis heute andauernde heftige Debatte aus. Die jüngsten friedensethischen Dokumente beider großer Kirchen stimmen darin überein, dass die Bejahung einer internationalen Schutzverantwortung das übergreifende Ziel der Überwindung des Krieges keineswegs überflüssig macht.

  • Plus S. 622-625

    25 Jahre Europäische Gesellschaft für Katholische TheologieEine Plattform für den Dialog

    Am 1./2. Dezember 1989 fand in Mainz die Gründungsversammlung der Europäischen Gesellschaft für Katholische Theologie statt. Die Gründung war Anzeige eines Problemstaus, weil die offene und kontroverse Diskussion über theologische und pastorale Fragen jahrzehntelang unterbunden worden war. Im Grunde genommen handelt es sich dabei um bis heute nicht ausgestandene innerkirchliche Spannungen.

  • Plus S. 626-630

    Ergebnisse katholischer LutherforschungKonfessorische Katholizität

    Mit Blick auf das Reformationsjubiläum 2017 wird derzeit sowohl innerevangelisch als auch im ökumenischen Gespräch oder in der Auseinandersetzung mit Historikern über die Rolle Martin Luthers diskutiert. Wie hat sich das Bild des Reformators in der katholischen Kirche entwickelt? Und wo steht die katholische Lutherforschung heute?

  • Plus S. 630-634

    Modelle der Kirchenfinanzierung in der DiskussionReizthema Geld

    Das Finanzgebaren des ehemaligen Limburger Bischofs Franz-Peter Tebartz-van Elst hat zu einer deutlichen Verschärfung der Diskussionen über den Umgang der Kirchen mit Geld geführt. Von der Vermögens- und Finanzverwaltung über die Kirchensteuer und die Staatsleistungen bis hin zu den kirchlichen Stiftungen stehen dabei ganz unterschiedliche Themen zur Debatte. Hilfreich ist hier allerdings auch ein Blick auf die Kirchenfinanzierung in anderen Ländern.

    Themenpaket: Kirche und Geld
  • Plus S. 634-638

    Die Inklusionsdebatte und die schulische PraxisMehr Mut und mehr Wahrhaftigkeit

    Die Debatte um ein verändertes so genanntes inklusives Schulwesen wird verschärft und teilweise sehr kontrovers geführt. Ziel ist es, möglichst vielen Menschen mit Behinderungen den Besuch einer Regelschule zu ermöglichen und so mehr Chancengerechtigkeit und Vielfalt zu erreichen. Aus dem Blickwinkel des schulischen Alltags stellen sich die Probleme dabei mitunter ganz anders dar als in der Theorie.

  • Plus S. 638-642

    Aktuelle theologische Debatten angesichts verdichteter WelträumeGlobal katholisch?

    Die katholische Kirche gilt als „Global Player“ par excellence. Aber wie prägt die größte christliche Kirche ihre Katholizität heute wirklich aus, und hat sie ihre Rolle in einer globalisierten Welt überhaupt schon gefunden? Mit diesen Fragen befassten sich die deutschsprachigen Dogmatiker und Fundamentaltheologen bei ihrer jüngsten, durchaus anregenden Tagung.

  • Plus S. 642-646

    Bedeutung und Herausforderung einer alten Lebensform heuteOra et labora?

    Der Benediktinerorden gehört nicht nur zu den ältesten Orden, sondern ist auch mit seiner Wirkungsgeschichte heute weiterhin einer der ganz großen. Wo steht der traditionsreichste Orden im von Papst Franziskus ausgerufenen „Jahr der Orden“ mit Blick auf Verbreitung, Spiritualität und Engagement. Welche Perspektiven eröffnen sich – gerade angesichts mancher Krisenphänomene – für die Zukunft?

    Themenpaket: Zeit der Orden?

Rezensionen

Autoren/-innen