Bundespräsident löst Debatte über Deutschlands Beitrag zur Friedenssicherung ausMehr Verantwortung übernehmen?

Zu Beginn dieses Jahres hat Bundespräsident Joachim Gauck gefordert, den Verantwortungsrahmen deutscher Friedens- und Sicherheitspolitik neu zu bestimmen. Er löste damit eine bis heute andauernde heftige Debatte aus. Die jüngsten friedensethischen Dokumente beider großer Kirchen stimmen darin überein, dass die Bejahung einer internationalen Schutzverantwortung das übergreifende Ziel der Überwindung des Krieges keineswegs überflüssig macht.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Abo

2 Hefte digital + 2 Hefte 0,00 €
danach 93,80 € für 7 Ausgaben pro Halbjahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 7,00 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden