Ein „Solidarisches Bürgergeld“ ist das Gebot der StundeTrampolin, kein Sofa

Alle scheinen sich einig: Wir brauchen den Umbau der sozialen Sicherung. Mit der viel versprechenden Idee eines „Solidarischen Bürgergelds“ steht ein kompletter Neubau zur Debatte. Die moralökonomische Bilanz dieses Reformprojekts fällt eindeutig positiv aus.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Abo

2 Hefte digital + 2 Hefte 0,00 €
danach 93,80 € für 7 Ausgaben pro Halbjahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 7,00 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden