Anzeige
Anzeige: Franz Alt - Frieden ist NOCH IMMER möglich
CHRIST IN DER GEGENWART 74. Jahrgang (2022) Nr. 45/2022

Über diese Ausgabe

Kommentar

  • Gratis S. 1

    EditorialZum Kern

    Was die Medien wohl über die aktuelle Reise von Papst Franziskus berichten werden?

Religiöser Leitartikel

Bildnachricht der Woche

  • Gratis S. 1

    Stück für Stück die Kirche aufbauen

    Zwei Restauratorinnen aus der Kölner Dombauhütte reinigen Buntglasscheiben aus der Kathedrale Notre-Dame in Paris. Es ist eine langwierige Arbeit, die viel Fingerspitzengefühl verlangt, wenn nichts zu Bruch gehen soll.

Nachrichten

Zeitgänge

Zitat der Woche

Wege und Welten

  • Plus S. 4

    Erkaltungsgefahr

    Schon die Wintersachen präpariert? Gut vorgesorgt für die kalte Jahreszeit? Die üblichen Fragen, die spätestens im Herbst zu erledigen sind, haben durch den Ukraine-Krieg eine besondere Dringlichkeit bekommen. Und die hätten sie eigentlich längst schon haben müssen.

Berichte

Bilder der Gegenwart

  • Christkönigsstatue im portugiesischen Almada bei Lissabon. (Foto: Alamy)
    Plus S. 5-9

    Muss Christus ein König sein?

    Ende des Monats geht das Kirchenjahr mit dem „Hochfest unseres Herrn Jesus Christus, des Königs des Weltalls“ zu Ende. König des Weltalls? Echt jetzt? Es ist Zeit für eine Alternative.

  • Glasmalereien von Gottfried Zawadzki in der katholischen Kirche von Senftenberg (1982): „Ich bin die Tür“ (Joh 10,7)
    Plus S. 10-11

    Ihre Leuchte ist das Lamm

    Die Vision der Stadt, die vom Himmel herabsteigt (Offb 21,10–22,5), hat den Bau von Kirchen und die Bildkünste der Christen geprägt. Zum Beispiel Gottfried Zawadzki und sein Werk in der Kirche St. Peter und Paul in Senftenberg.

  • „Der auferstandene Christus, der an seiner vergoldeten Herzwunde zu erkennen ist, erscheint in dieser Ikone zusammen mit einer zweiten Auferstehungsgestalt, die sich durch den Titel als Judas identifizieren lässt. Sie gründen gemeinsam in der Tiefe eines von hohen Wellen bedeckten Abgrunds und balancieren zugleich auf einer Sonnen-Mond-Kugel“. So schreibt Autor Simon Peng-Keller über die Ikone „Die Auferstehung des Judas“ von 1986 (Bild rechts).
    Plus S. 13-14

    Bild gewordenes Evangelium

    Das sind die Ikonen des Schweizer Goldschmieds, Pfarrers und Eremiten Josua Boesch. Zeit seines Lebens war er mit seinem Werk auf der Suche nach dem Auferstandenen. Der Schweizer Künstler, der vor genau zehn Jahren starb, wäre in diesem Jahr 100 Jahre alt geworden. Eine Würdigung.

  • Plus S. 16

    Theologie für die Gegenwart

    Was beschäftigt Lehrerinnen und Lehrer der Theologie? In dieser Reihe antworten Theologinnen und Theologen aus verschiedenen Fachrichtungen und Hochschulen, was sie persönlich und im Beruf bewegt. Heute: Sandra Huebenthal, Professorin für Exegese und Biblische Theologie an der Universität Passau.

Zum inneren Leben

Geistesleben

Leben

  • Schütz in Dresdner Hoftracht (Kupferstich von 1627)
    Plus S. 18

    Der Klang einer Epoche

    Während Europa in Krieg und Elend versank, suchte Heinrich Schütz zeitlebens nach Klängen des Trostes und des Friedens. Vor 350 Jahren starb der Begründer der deutschen Barockmusik.

Die Schrift

Liturgie im Leben

  • Plus S. 20

    Sankt MartinUnterm Mantel

    Nach dem Ausfall in den letzten beiden Jahren können die großen Martinsumzüge in diesem Jahr wieder stattfinden. Es wird sich zeigen, ob die Kindergärten, Gemeinden und Grundschulen sie wieder aufnehmen.

Leserbriefe

Autoren/-innen

  • Jantzen, Annette

    Annette Jantzen

    Annette Jantzen, geboren 1978, Dr. theol., ist Pastoralreferentin im Bistum Aachen und tätig im Bereich der Jugendverbandsarbeit und der Frauenseelsorge. Sie studierte katholische Theologie in Bonn, Jerusalem, Tübingen und Strasbourg und schrieb ihre Promotionsschrift über Priester im Ersten Weltkrieg. Als Frauenseelsorgerin startete sie den Blog www.gotteswort-weiblich.de.

  • Fuchs, Gotthard

    Gotthard Fuchs

    Dr. phil., Priester und Publizist, Wiesbaden; Veröffentlichungen zu Theologie, Spiritualität, Religionspädagogik.

  • Helmchen-Menke, Heike

    Heike Helmchen-Menke

    Dipl.-Theol., Referentin für Elementarpädagogik der Erzdiözese Freiburg am Institut für Religionspädagogik, Dozentin und Buchautorin.

  • Beck, Johanna

    Johanna Beck

    Johanna Beck, geb. 1983, ist Literaturwissenschaftlerin und angehende Theologin. Als Mitglied des DBK-Betroffenenbeirats arbeitet sie seit Anfang 2021 auch beim Synodalen Weg mit und engagiert sich öffentlich für die Aufarbeitung des sexuellen und geistlichen Missbrauchs in der katholischen Kirche. Johanna Beck lebt mit ihrer Familie in Stuttgart.

  • Peng-Keller, Simon

    PD Simon Peng-Keller

    Simon Peng-Keller, geb. 1969, Dr. theol., Professur für Spiritual Care an der Universität Zürich.