Stück für Stück die Kirche aufbauen

Zwei Restauratorinnen aus der Kölner Dombauhütte reinigen Buntglasscheiben aus der Kathedrale Notre-Dame in Paris. Es ist eine langwierige Arbeit, die viel Fingerspitzengefühl verlangt, wenn nichts zu Bruch gehen soll.

Zwei Restauratorinnen aus der Kölner Dombauhütte reinigen Buntglasscheiben aus der Kathedrale Notre-Dame in Paris. Es ist eine langwierige Arbeit, die viel Fingerspitzengefühl verlangt, wenn nichts zu Bruch gehen soll. Das Glas muss sorgfältig gesäubert werden, Bruchstellen werden verlötet, neue Einfassungen gesetzt. Nur so kann Notre-Dame eines Tages wieder so prächtig dastehen, wie vor der Kata-strophe – dem Brand vor drei Jahren. Dabei wissen sich die Restauratorinnen in guter Tradition. „Bau meine Kirche wieder auf!“, war die Weisung, die der heilige Franziskus im Gebet erhielt. Er nahm das wörtlich und machte sich daran, eine kleine Kapelle Stein für Stein wieder aufzubauen. Erst später erschloss sich ihm, dass es darum ging, die Kirche im Ganzen zu erneuern – zu reparieren, was durch gedankenloses Handeln zerstört worden war. Ein Auftrag, der auch heute noch aktuell ist. (Foto: Harald Oppitz/KNA)

Anzeige: Meine Hoffnung übersteigt alle Grenzen. Ein Gespräch über Leben und Glauben. Von Philippa Rath und Burkhard Hose

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CiG-Newsletter abonnieren und willige in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zweck des E-Mail-Marketings durch den Verlag Herder ein. Den Newsletter oder die E-Mail-Werbung kann ich jederzeit abbestellen.
Ich bin einverstanden, dass mein personenbezogenes Nutzungsverhalten in Newsletter und E-Mail-Werbung erfasst und ausgewertet wird, um die Inhalte besser auf meine Interessen auszurichten. Über einen Link in Newsletter oder E-Mail kann ich diese Funktion jederzeit ausschalten. Weiterführende Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.