„Compact with Africa“Made in Africa

Deutschland soll mehr Geld direkt in Afrika investieren, wünscht sich die Bundesregierung. Projekte wie die G20-Initiative „Compact with Africa“ (Abkommen mit Afrika) sollen Arbeitsplätze schaffen und Armut lindern. Für Angela Merkel sind es „Investitionen in die Zukunft“, die für beide Seiten zu einer „Win-win-Situation“ führen können. Entwicklungsminister Gerd Müller möchte die Handelsbeziehungen komplett neu gestalten. „Die EU darf Afrika nicht länger nur als Absatzmarkt für subventionierte billige Agrarprodukte behandeln“, sagte er im „Handelsblatt“. Solche Investitionen bringen Verantwortung für die Unternehmen mit sich, besonders in Bezug auf Menschenrechte.

Anzeige: Gottes starke Töchter. Frauen und Ämter im Katholizismus weltweit. Hg: Julia Knop

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CiG-Newsletter abonnieren und willige in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zweck des E-Mail-Marketings durch den Verlag Herder ein. Den Newsletter oder die E-Mail-Werbung kann ich jederzeit abbestellen.
Ich bin einverstanden, dass mein personenbezogenes Nutzungsverhalten in Newsletter und E-Mail-Werbung erfasst und ausgewertet wird, um die Inhalte besser auf meine Interessen auszurichten. Über einen Link in Newsletter oder E-Mail kann ich diese Funktion jederzeit ausschalten. Weiterführende Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.