Religiöser Wahn im „neuen Licht Gottes“

Im Nordwesten Panamas hat die Staatsanwaltschaft neun Mitglieder einer religiösen Sekte angeklagt, die sechs Kinder und eine Schwangere während eines Rituals gefoltert und ermordet haben sollen. Ein entsprechendes Massengrab wurde gefunden.

Zeugen haben über exorzistische Praktiken der Gruppe mit dem Namen „La nueva luz de Dios“ (Das neue Licht Gottes) berichtet. Außerdem wurden in einem zu einer Kirche umfunktionierten Versammlungsraum fünfzehn entführte Personen entdeckt, die wohl wie die Getöteten Ritualen religiösen Wahns unterzogen werden sollten.

Anzeige
Anzeige: Seewald Reform

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.