Die Kathedrale – ein eucharistischer Irrgarten

Gotische Kathedralen sind Höhepunkte christlicher Kunst, Hauptwerke europäischer Architektur. In kühner Technik verbinden sie viele Räume zu einer gestuften Einheit. Angesichts ihrer bildkräftigen Schönheit wird jedoch meist vergessen, dass sie in der Geschichte des Gottesdienstes, besonders seiner höchsten Feier, der Eucharistie, einen Irrgarten darstellen.

Die Kathedrale Notre Dame in Amiens war einst das größte französische Kirchengebäude. Mit ihren vielen Kapellen zielt sie ganz auf die Klerikerliturgie ab.
Die Kathedrale Notre Dame in Amiens war einst das größte französische Kirchengebäude. Mit ihren vielen Kapellen zielt sie ganz auf die Klerikerliturgie ab.© Foto: akg-images / euroluftbild.de / Bernd Clemens

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Abo

4 Hefte + 4 Hefte digital 0,00 €
danach 59,50 € für 26 Ausgaben pro Halbjahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 22,10 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden