PfarrerBürokratie statt Seelsorge

Pfarrer leiden nicht darunter, dass sie zu viel arbeiten, sondern dass sie zu vieles nebeneinander erledigen müssen. So drückt es Michael Lehmann, der Personaldezernent der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM), aus. Statt sich auf die Kernaufgaben einer „seelsorgerischen und besuchenden“ Kirche konzentrieren zu können, sind viele von Bürokratie und Verwaltungsaufgaben beansprucht, sagte Lehmann bei einer Veranstaltung in Erfurt. Das kann zu psychischer Belastung führen. Laut einer aktuellen Studie leidet fast jeder achte Pfarrer auf dem Gebiet der EKM an Burn-out.

Anzeige
Anzeige: Eberhard Schockenhoff - Die Kunst zu lieben

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.