Transsibirische EisenbahnSpeisewagen, Barwagen, Salonwagen – Kapellenwagen

Die Reise mit der Transsibirischen Eisenbahn auf der 9288 Kilometer langen Strecke von Moskau nach Wladiwostok ist etwas Besonderes. Und etwas ganz Besonderes haben nun die Züge neben einem Speisewagen, einem Barwagen und einem Salonwagen erhalten: einen Kapellenwagen. Die Betreibergesellschaft will damit für die religiösen Bedürfnisse der Gläubigen sorgen, meldet der Nachrichtendienst „Orthodoxie aktuell“. Orthodoxe Gottesdienste können sowohl während der Fahrt als auch an den über 400 Bahnhöfen beziehungsweise Haltestellen gefeiert werden. An Bord ist alles, was für die Göttliche Liturgie benötigt wird: Altar, Ikonostase, auch eine Glocke. In einem weiteren Wagen gibt es ein eigenes Abteil für die Geistlichen, eine Sakristei und eine kleine religiöse Bibliothek.

Anzeige
Anzeige: Eberhard Schockenhoff - Die Kunst zu lieben

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.