Katholizismus in IrlandEs war einmal…

Zwar sind immer noch fast achtzig Prozent der Iren katholisch: Doch nach Skandalen und Missbrauchsfällen kehren sie der Kirche inzwischen vermehrt den Rücken. Jüngstes Beispiel für diese Bewegung: Nachdem die Republik Irland bislang eines der strengsten Abtreibungsgesetze der Welt hatte, hat das Parlament in Dublin nun einen Gesetzentwurf beschlossen, der das genaue Gegenteil ermöglicht: Künftig sind Abtreibungen bis zur zwölften Schwangerschaftswoche ohne Angabe von Gründen möglich. Zwei Drittel der Iren hatten sich bei einer Volksabstimmung im Mai entsprechend geäußert. „Katholisches“ Irland – das war einmal.

Anzeige
Anzeige: Eberhard Schockenhoff - Die Kunst zu lieben

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.