TansaniaTeenager-Mütter sollen für Sex büßen – und die Männer?

Mit einer drastischen Maßnahme will ein tansanischer Politiker die hohe Zahl von Teenager-Schwangerschaften senken. Wie die Zeitung „The Citizen“ meldete, hat der für die südwestliche Landesregion Tandahimba zuständige Bezirksvorsteher Sebastian Waryuba die Verhaftung von 55 minderjährigen Müttern und deren Eltern angeordnet. Er wolle den Mädchen und ihren Erziehungsverantwortlichen damit eine Lektion erteilen, erklärte er.

Das hat in der Bevölkerung große Empörung ausgelöst. „Minderjährige Mädchen, die Opfer sexueller Ausbeutung und Gewalt wurden, festzunehmen, während erwachsene Täter – die Männer – straffrei davonkommen, sendet ganz klar eine falsche Botschaft“, kritisiert eine tansanische Frauenrechtsgruppe die Anordnung. Dies sei der falsche Weg, grassierender sexueller Gewalt entgegenzuwirken. Neulich erst hatte Tansanias Staatspräsident John Magufuli für heftige Irritationen gesorgt, als er bei einer Weihnachtsamnestie für tausende Straftäter auch zwei Vergewaltiger von Kindern begnadigte.

Anzeige: Gottes starke Töchter. Frauen und Ämter im Katholizismus weltweit. Hg: Julia Knop

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CiG-Newsletter abonnieren und willige in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zweck des E-Mail-Marketings durch den Verlag Herder ein. Den Newsletter oder die E-Mail-Werbung kann ich jederzeit abbestellen.
Ich bin einverstanden, dass mein personenbezogenes Nutzungsverhalten in Newsletter und E-Mail-Werbung erfasst und ausgewertet wird, um die Inhalte besser auf meine Interessen auszurichten. Über einen Link in Newsletter oder E-Mail kann ich diese Funktion jederzeit ausschalten. Weiterführende Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.