Streit der Religionen, Streit der Völker

Der Westen ist für die religiösen Auseinandersetzungen der Gegenwart mitverantwortlich, beklagt der ehemalige Politiker Peter Gauweiler. „Unschuldig ist er nicht“, sagte er im „Deutschlandfunk“. Die aktuellen Konflikte hätten „begonnen mit dem völkerrechtswidrigen Krieg der Amerikaner, unterstützt von westlichen Ländern im Irak“. Genauso seien die massenhaften Fluchtbewegungen aus dem Nahen Osten in erster Linie eine Folge, „dass der Westen für seine Werte fünf islamische Länder bombardiert“. Für eine Lösung müssen aus Sicht Gauweilers politische und religiöse Verständigungsbemühungen zusammenkommen. Bislang jedoch befeuere der Streit der Religionen den Streit der Völker.

Anzeige: Gottes starke Töchter. Frauen und Ämter im Katholizismus weltweit. Hg: Julia Knop

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CiG-Newsletter abonnieren und willige in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zweck des E-Mail-Marketings durch den Verlag Herder ein. Den Newsletter oder die E-Mail-Werbung kann ich jederzeit abbestellen.
Ich bin einverstanden, dass mein personenbezogenes Nutzungsverhalten in Newsletter und E-Mail-Werbung erfasst und ausgewertet wird, um die Inhalte besser auf meine Interessen auszurichten. Über einen Link in Newsletter oder E-Mail kann ich diese Funktion jederzeit ausschalten. Weiterführende Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.