SchweizRuhestörung oder Klang der Heimat?

Die Glocken der reformierten Kirche von Wädenswil in der Schweiz dürfen nachts weiterhin jede Viertelstunde läuten. Das hat das Bundesgericht in Lausanne entschieden. Die fest verwurzelte Tradition des Geläuts sei höher zu gewichten als das Ruhebedürfnis eines Ehepaares, das 2014 gegen das Geläute geklagt hatte. „Es ist nicht davon auszugehen, dass sich durch die Einstellung der Viertelstundenschläge in der Nacht eine nennenswerte Verbesserung für die Betroffenen ergeben würde“, heißt es in einer Mitteilung des Gerichts. Außerdem hatten sich mehr als 2000 Personen aus Wädenswil für die Beibehaltung des nächtlichen Glockenschlags ausgesprochen.

Anzeige: Gottes starke Töchter. Frauen und Ämter im Katholizismus weltweit. Hg: Julia Knop

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CiG-Newsletter abonnieren und willige in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zweck des E-Mail-Marketings durch den Verlag Herder ein. Den Newsletter oder die E-Mail-Werbung kann ich jederzeit abbestellen.
Ich bin einverstanden, dass mein personenbezogenes Nutzungsverhalten in Newsletter und E-Mail-Werbung erfasst und ausgewertet wird, um die Inhalte besser auf meine Interessen auszurichten. Über einen Link in Newsletter oder E-Mail kann ich diese Funktion jederzeit ausschalten. Weiterführende Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.