Religion und Politik in der TürkeiIslamisierung mit freundlichem Gesicht

In der schon 20 Jahre währenden Ära von Recep Tayipp Erdoğan hat die Religion zunehmend Einfluss auf die Politik gewonnen und prägt zudem das öffentliche Leben. Dies bedeutet jedoch keine Rückkehr zur Scharia. Zugleich wächst die Zahl der Türken, die sich nicht für religiöse Vorschriften interessieren.

Straßenszene in Istanbul
© Pixabay

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Einzelkauf

Download sofort verfügbar

3,90 € inkl. MwSt
PDF bestellen

Im Abo

2 Hefte + 2 Hefte digital 0,00 €
danach 95,90 € für 7 Ausgaben pro Halbjahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 7,35 € Versand (D)

2 Hefte digital 0,00 €
danach 93,10 € für 7 Ausgaben pro Halbjahr im Digitalzugang
inkl. MwSt.,

Sie haben ein Abonnement? Anmelden