Welches Sozialmodell verfolgt die EU-Kommission für Europa?Unter Kritik und Verdacht

Seit am 1. Dezember 2009 der Vertrag von Lissabon in Kraft getreten ist, besteht die Hoffnung, dass die sozialen Rechte in Europa einen höheren Stellenwert erhalten. Die Vorschläge der Europäischen Kommission haben im Bereich der Sozialpolitik in den letzten Jahren an Profil gewonnen. Offenkundig setzt sie sich jetzt auch mehr mit den Anliegen und Argumenten auch der kirchlichen Wohlfahrtsverbände auseinander. Diese sollten ihre Chancen nutzen.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Abo

2 Hefte digital + 2 Hefte 0,00 €
danach 93,80 € für 7 Ausgaben pro Halbjahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 7,00 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden