Woran orientieren sich die diözesanen Umstrukturierungsmaßnahmen?Charismen teilen in überschaubaren Räumen

Die deutschen Diözesen befinden sich in mehr oder minder tiefgreifenden Um- und Neustrukturierungsprozessen. Hält man dabei weiter fest an der Doktrin, dass nur Priester in der Letztverantwortung Seelsorgeeinheiten, Pfarrverbünde und -gemeinden leiten können, führt das unweigerlich zu immer größeren Verwaltungseinheiten. Das unterläuft eine auf Augenhöhe sich entwickelnde Seelsorge in überschaubaren Räumen.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Registrierte Nutzer/-innen können diesen Artikel kostenlos lesen.

Jetzt registrieren

Sie haben bereits ein Konto? Anmelden