Ein Gespräch mit dem Religionssoziologen Detlef Pollack„Nüchternheit ist vonnöten“

Gerade im „Papstjahr” 2005 glaubten Feuilletonisten wie Kirchenvertreter Anzeichen einer Renaissance der Religion ausmachen zu können. Was steckt hinter dem neuerlichen Medieninteresse an Religion? Hat die so genannte Säkularisierungstheorie wirklich ihre Plausibilität verloren? Darüber sprachen wir mit dem Religionssoziologen Detlef Pollack. Die Fragen stellte Alexander Foitzik.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Abo

2 Hefte digital + 2 Hefte 0,00 €
danach 93,80 € für 7 Ausgaben pro Halbjahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 7,00 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden