Juden im heutigen RusslandPrekäre Aussichten

Die Zahl der Juden in Russland beziehungsweise der ehemaligen Sowjetunion hat in den letzten Jahrzehnten stark abgenommen. Nur eine Minderheit der russischen Juden versteht sich als religiös; verschiedene Dachverbände von Gemeinden streiten um die Vorherrschaft, wobei auch die Politik mitmischt. Außerdem ist der Antisemitismus in Russland nach wie vor virulent (vgl. HK, Oktober 2000, 532 ff.).

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Abo

2 Hefte digital + 2 Hefte 0,00 €
danach 93,80 € für 7 Ausgaben pro Halbjahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 7,00 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden