Ein Gespräch mit dem Hamburger Politologen Wolfgang Gessenharter„Rechtsextremismus hat viele Facetten“

Eine tiefgehende Unsicherheit auf allen Ebenen kennzeichnet die aktuelle Debatte über Rechtsextremismus und rechte Gewalt in Deutschland; Alarmismus und markige Appelle auf der einen Seite, Verharmlosung und Beschwichtigung auf der anderen. Ist der Rechtsextremismus hierzulande mehr als ein Randphänomen? Darüber sprachen wir mit Wolfgang Gessenharter, Politikwissenschaftler an der Universität der Bundeswehr in Hamburg. Die Fragen stellte Alexander Foitzik.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Abo

2 Hefte digital + 2 Hefte 0,00 €
danach 93,80 € für 7 Ausgaben pro Halbjahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 7,00 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden