Schuhe ausEinen Barfußpfad errichten

Auf einem selbst gebauten Barfußpfad aus Natur- und Recyclingmaterialien erfühlen die Kinder verschiedene Materialien über ihre Füße. Schuhe aus, Socken aus und losspaziert!

Schuhe aus
© iStock - allgord

Materialien

  • Naturmaterialien, z. B. große Steine, Kieselsteine, Zweige, Erde, Sand
  • Recyclingmaterialien, z. B. zerknülltes Zeitungspapier, Korken, Schraubdeckel, Verpackungsfolie, Eierkartons, Wollreste
  • 4 große Behältnisse, z. B. stabile Obst- und Gemüsekisten, Holzkästen oder Untersetzer von Pflanzkübeln

Los geht’s:

Bevor die Kinder einen Barfußpfad planen und errichten, gehen sie mit nackten Füßen auf verschiedenen Untergründen. In Innenräumen sind das bspw. Teppichböden, Parkett, Fliesen, Linoleum sowie im Außenbereich Pflastersteine, Sand, Kies und Wiese. Erfragen Sie anschließend im Sitzkreis die Erfahrungen der Kinder: Wie hat sich das angefühlt? Was war angenehm, was war unangenehm?

Natur- und Recyclingmaterialien sammeln

Nun überlegen alle zusammen, welche Materialien sie für ihren Barfußpfad verwenden möchten. Zum Einsatz können Naturmaterialien aus der Umgebung der Kita sowie Recyclingmaterialien aus der Kita kommen. Das sind z. B. Zweige, (Kiesel-) Steine oder Sand und zerknülltes Zeitungspapier, Korken oder saubere knisternde Verpackungsfolien wie von Nudeln o. Ä. Jeder Gegenstand sollte in großer Anzahl vorhanden sein. Die Kinder tragen alles an einem vereinbarten Ort in der Kita zusammen.

Den Barfußpfad aufbauen

Die Mädchen und Jungen füllen vier große Behältnisse wie bspw. stabile Obst- und Gemüsekisten mit ihren Fundstücken: Dabei geben sie von einem Gegenstand so viel in eine Kiste, bis mind. der Boden bedeckt ist. Um den Barfußpfad zu errichten, stellen die Kinder die befüllten Kisten in einer Reihe auf dem Boden auf, wobei sich jeweils die kurzen Seiten berühren.

Den Barfußpfad beschreiten

Nacheinander begehen die Mädchen und Jungen barfuß ihren selbst erbauten Barfußpfad. Besprechen Sie vorher gemeinsam, dass sich jedes Kind seine Zeit zum Erspüren der verschiedenen Untergründe nimmt und niemand drängelt. Wenn alle den Pfad einmal beschritten haben, finden sie sich zu zweit zusammen. Nun geht ein Kind mit geschlossenen Augen den Pfad erneut ab, während das andere es an Hand, Arm oder Schulter hält und führt. Zum Abschluss versammeln sich wieder alle im Sitzkreis und berichten von ihren Erfahrungen: Was habt ihr gespürt? War es warm oder kühl? Hart oder weich? Rau oder glatt? Rund oder spitz? Wie war es mit geschlossenen Augen? Belassen Sie die befüllten Kisten noch einige Zeit zum freien Spiel in der Kita, bevor die Kinder diese auflösen und die Materialien ggf. an ihren Fundort zurückbringen. Auf Wunsch können Sie das Projekt jederzeit mit anderem Inhalt wiederholen.

Die Ideen-Newsletter

Ja, ich möchte die kostenlosen Ideen-Newsletter der Entdeckungskiste abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.