Anzeige
Anzeige: Franz Alt - Frieden ist NOCH IMMER möglich
CHRIST IN DER GEGENWART 74. Jahrgang (2022) Nr. 17/2022

Über diese Ausgabe

Kommentar

Religiöser Leitartikel

  • Gratis S. 1-2

    OsternEin Lied, leise zu singen

    Von Ostern darf nicht nur der Triumph bleiben. Der Glaube weiß auch um die Erfahrung des Schweigens Gottes.

Bildnachricht der Woche

Nachrichten

Für Sie notiert

  • Gratis S. 2

    Ostern in KriegszeitenWer, wenn nicht wir?

    Angesichts des Kriegs in der Ukraine werde der Osterjubel in diesem Jahr leiser sein als sonst, räumte EKD-Präses Annette Kurschus ein.

Zeitgänge

  • Plus S. 3-4

    Macron, Le Pen und die KircheFrankreich und der Katholizismus

    Emmanuel Macron oder Marine Le Pen – am Sonntag entscheidet sich, wer künftig Frankreich regiert. Die Wahl hat große Bedeutung für die Zukunft Europas. Vor diesem Hintergrund blickt unser Autor auf die Katholiken und die Kirche in Frankreich.

Zitat der Woche

Wege und Welten

  • Plus S. 4

    Mystik im AlltagBlütenweiß

    Acht Tage gingen die in der Osternacht getauften Erwachsenen in weißen Gewändern, bis zum „Weißen Sonntag“. Wie heute noch zum Beispiel bei der Hochzeit in Weiß drückt die Kleidung den Wandel aus.

Berichte

Zum inneren Leben

Geistesleben

  • Plus S. 5

    KircheEucharistie erleben

    Rund um den Weißen Sonntag wird Erstkommunion gefeiert. Doch was ist danach? Wie kann bei Kindern der Glaube weiterwachsen, wenn die Kirche nicht regelmäßig und verlässlich zur Eucharistiefeier einlädt? Unser Autor spricht sich für neue Zugänge zum Priesteramt und die Befähigung der Familien zur Selbstleitung aus.

Leben

  • Plus S. 6

    Abbruch der Schwangerschaft Information statt Werbung

    Der vom Bundeskabinett beschlossene Gesetzentwurf zur Streichung des § 219a über die sogenannte Werbung für Schwangerschaftsabbrüche ist auch innerkirchlich umstritten. Zwei Ethiker sprechen sich für eine Weiterentwicklung aus.

Die Schrift

  • Plus S. 7

    Der eine Gott und die Götter (97)Bilderverbot

    Ein Gott aus Holz, den man durch die Stadt tragen kann – im babylonischen Exil trifft Israel auf eine fremde religiöse Kultur. Kommt es zum Austausch?

Liturgie im Leben

  • Plus S. 8

    Nick CaveSingen für den verlorenen Sohn

    Gegen all meine sachlichen Urteile finde ich es unmöglich, nicht zu glauben oder zumindest sich nicht immer wieder zu fragen, was Glauben bedeutet, sagt der Sänger Nick Cave.

Leserbriefe

Autoren/-innen

  • Biesinger, Albert

    Albert Biesinger

    Albert Biesinger, geb. 1948, Dr. theol., war Professor für Religionspädagogik in Tübingen und ist Autor zahlreicher religionspädagogischer Fachbücher.

  • Merkl, Alexander

    Alexander Merkl

    Alexander Merkl, Prof. Dr. theol., geb. 1987, studierte katholische Theologie, Latein und Erziehungswissenschaften an der Universität Regensburg; 2015 Promotion mit einer friedensethischen Arbeit im Fach Moraltheologie; seit 2017 Juniorprofessor für Theologische Ethik an der Universität Hildesheim; 2020 Habilitation an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn und Erteilung der venia legendi für das Fach Moraltheologie

  • Batlogg, Andreas R.

    Andreas R. Batlogg

    Dr. theol., Jesuit und Publizist, war bis 2017 Chefredakteur der Monatszeitschrift „Stimmen der Zeit“.

  • Jantzen, Annette

    Annette Jantzen

    Annette Jantzen, geboren 1978, Dr. theol., ist Pastoralreferentin im Bistum Aachen und tätig im Bereich der Jugendverbandsarbeit und der Frauenseelsorge. Sie studierte katholische Theologie in Bonn, Jerusalem, Tübingen und Strasbourg und schrieb ihre Promotionsschrift über Priester im Ersten Weltkrieg. Als Frauenseelsorgerin startete sie den Blog www.gotteswort-weiblich.de.

  • Fuchs, Gotthard

    Gotthard Fuchs

    Dr. phil., Priester und Publizist, Wiesbaden; Veröffentlichungen zu Theologie, Spiritualität, Religionspädagogik.

  • Helmchen-Menke, Heike

    Heike Helmchen-Menke

    Dipl.-Theol., Referentin für Elementarpädagogik der Erzdiözese Freiburg am Institut für Religionspädagogik, Dozentin und Buchautorin.

  • Beck, Johanna

    Johanna Beck

    Johanna Beck, geb. 1983, ist Literaturwissenschaftlerin und angehende Theologin. Als Mitglied des DBK-Betroffenenbeirats arbeitet sie seit Anfang 2021 auch beim Synodalen Weg mit und engagiert sich öffentlich für die Aufarbeitung des sexuellen und geistlichen Missbrauchs in der katholischen Kirche. Johanna Beck lebt mit ihrer Familie in Stuttgart.

  • Röser, Johannes

    Johannes Röser

    nach Studium der Theologie in Freiburg und Tübingen Journalist, seit 1981 bei CHRIST IN DER GEGENWART, von 1995 bis 2021 Chefredakteur und seitdem Herausgeber. Johannes Röser ist Verfasser und Herausgeber zahlreicher Bücher.

  • Schlögl-Flierl, Kerstin

    Kerstin Schlögl-Flierl

    geb. 1976, Dr. theol., Studium der Katholischen Theologie und Germanistik in Regensburg und Rom, Prof. für Moraltheologie an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Augsburg. Mitglied im Deutschen Ethikrat.

  • Schwienhorst-Schönberger, Ludger

    Ludger Schwienhorst-Schönberger

    geb. 1957, Dr. theol., Professor für Alttestamentliche Bibelwissenschaft an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien.

  • Quisinsky, Michael

    Michael Quisinsky

    Michael Quisinsky, Dr. theol., geb. 1976, Professor für Systematische Theologie an der Katholischen Hochschule Freiburg.

  • Wahl, Stephan

    Stephan Wahl

    ist Priester des Bistums Trier und lebt in Jerusalem. Immer wieder formuliert er "zeitgenössische Psalmen".