FlüchtlingeSchnell integriert, wenig verdient

Die Hälfte der Geflüchteten, die seit 2013 nach Deutschland gekommen sind, hat nach fünf Jahren einen ersten Job gefunden. Das geht aus einer Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung hervor. Damit gelingt die Integration auf dem Arbeitsmarkt heute schneller, als es zum Beispiel bei den Geflüchteten der Balkankriege der Fall war, die in den 1990ern nach Deutschland gekommen sind. Zuwanderungsexperte Wido Geis-Thöne geht davon aus, dass dieser Trend anhält. „In den nächsten Jahren werden überproportional viele ältere Beschäftigte in den Ruhestand gehen“, sagte er in der „Welt“. Allerdings sei es ein Problem, dass viele der Flüchtlinge trotz Arbeitsstelle Hartz IV beziehen müssen. „Das erzielte Einkommen reicht oft nicht, um die ganze Familie zu ernähren.“

Anzeige: Gottes starke Töchter. Frauen und Ämter im Katholizismus weltweit. Hg: Julia Knop

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CiG-Newsletter abonnieren und willige in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zweck des E-Mail-Marketings durch den Verlag Herder ein. Den Newsletter oder die E-Mail-Werbung kann ich jederzeit abbestellen.
Ich bin einverstanden, dass mein personenbezogenes Nutzungsverhalten in Newsletter und E-Mail-Werbung erfasst und ausgewertet wird, um die Inhalte besser auf meine Interessen auszurichten. Über einen Link in Newsletter oder E-Mail kann ich diese Funktion jederzeit ausschalten. Weiterführende Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.