Ägypten: Angriffe auf Christen in MinyaWillkommenes Gerücht?

Hintergrund der jüngsten Vorfälle ist, dass ein 22-jähriger Kopte angeblich Mohammed auf Facebook beleidigt haben soll.

In der ägyptischen Provinz Minya haben Muslime Häuser und Hütten von koptischen Christen angezündet. Auch haben sie dazu aufgerufen, keinen Handel mit christlichen Kaufleuten zu treiben. In der Region Minya hören Gewalt und Schikanen gegen Christen nicht auf. Vergangene Woche musste eine achtzigjährige Koptin mit schweren Verbrennungen ins Krankenhaus gebracht werden, Muslime hatten sie mit Brandsätzen attackiert. Auch der Bus einer christlichen Pfarrgemeinde wurde zerstört. Hintergrund der jüngsten Vorfälle ist, dass ein 22-jähriger Kopte angeblich Mohammed auf Facebook beleidigt haben soll. Ein Unbekannter habe sich Zugang zu seinem Nutzer-Konto verschafft, beteuerte seine Familie.

Anzeige
Anzeige: Eberhard Schockenhoff - Die Kunst zu lieben

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.