Corona-HeilmittelEthik des Impfens

Wann sollte ein möglicher Corona-Impfstoff freigegeben werden – und wer bekommt ihn zuerst? Der Wissenschaftsjournalist Norbert Lossau wünscht sich eine breitere Debatte über diese Fragen. Bereits jetzt seien „so viele Impfstoffe im Rennen, dass eher ein Überangebot entstehen würde, erhielten alle eine Zulassung“, schreibt er in der „Welt“. Aber während gerade ausführliche Tests laufen und etwa in China mehr als eine Million Menschen mit einem dort entwickelten Impfstoff behandelt wurden, lassen sich die Langzeitwirkungen der Mittel schwer absehen. Noch werde wenig darüber gesprochen, „wieviel Risiko im Vergleich zu welchem Nutzen wir bereit zu tragen sind. Letztlich geht es um die Frage: Wie viele Komplikationen würde man in Kauf nehmen, um deutlich mehr Menschen vor einer schweren Corona-Erkankung zu bewahren? Das lässt sich wissenschaftlich nicht beantworten. Es ist eine ethische Frage.“

Anzeige
Anzeige: Greshake

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.