Lasst uns über Killerdrohnen reden

Die Entwicklung eines neuen europäischen Kampfjets, der von Aufklärungs- und Kampfdrohnen begleitet in den Einsatz fliegen soll, wirft große Fragen auf: Wie stark darf sich das Militär auf Maschinen verlassen? Dürfen künstlich intelligente Systeme selbstständig schießen und töten? Und falls ja – wer trägt die Verantwortung für ihr Handeln? Die europäischen Entwickler gehen dabei einen anderen Weg als die bisherigen Marktführer USA, China, Israel und Russland. „Während weltweit die Militärs ihre Großprojekte am liebsten heimlich vorantreiben, gibt es hierzulande erstmals eine öffentlich gemachte Diskussion, wie ethische Fragen und rechtliche Prinzipien im Projekt verankert werden sollen“, heißt es in der „Welt“. Expertengremien beraten die technischen Möglichkeiten und moralischen Konflikte offen, über die Internetseite www.fcas-forum.eu können die Entscheidungen nachverfolgt werden.

Anzeige
Anzeige: Eberhard Schockenhoff - Die Kunst zu lieben

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.