Irene LöfflerAufstehen

Vor sechs Millionen Jahren fingen unsere Vorfahren an, aufrecht zu gehen. Und das – in Afrika! Aufstehen unterscheidet uns von anderen Primaten. Aufstehen, der aufrechte Gang ist das, was uns zum Menschen macht.

Aufstehen ist etwas Zentrales in unserem Leben. Die Bibel kennt das Aufstehen in vielen Bedeutungen, sowohl äußerlich als auch innerlich, das Aufgerichtetwerden. In der Geschichte Gottes mit dem Volk Israel wird erzählt, wie verschiedene Menschen aufgefordert werden, aufzustehen und zu gehen. Es sind Berufungsgeschichten. Die Aufstehgeschichten im Alten Testament haben oft mit einer notwendigen politischen Veränderung zu tun. Im Neuen Testament ist es Jesus, der immer wieder auffordert: Steh auf. Gemeint ist: Ein Aufstand gegen alles, was dem Tod mehr Macht gibt als dem Leben.

Irene Löffler in der Bibelarbeit zum Weltgebetstag der Frauen 2020, vorbereitet in Simbabwe (www.weltgebetstag.de)

Anzeige
Anzeige: Eberhard Schockenhoff - Die Kunst zu lieben

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.