HelfenFreiwillig ist nicht selbstverständlich

„Mit freiwilligen Helferinnen und Helfern muss man anders umgehen als mit Angestellten.“ Dazu mahnt der Arbeitspsychologe Martin Oberbauer besonders die Kirchen. Ehrenamtliche müssten das Gefühl haben, dass ihr freiwilliges Engagement geschätzt und nicht als selbstverständlich hingenommen wird, sagte er in der Kirchenzeitung „Sonntag“ der Diözese Gurk-Klagenfurt. Viele wünschen sich auch mehr Mitbestimmung und selbstbestimmte Aufgaben. Ist das gegeben, sei es „auch nicht so schwierig, Nachwuchs zu finden und Zulauf zu haben“.

Anzeige
Anzeige: Schweigen von Klaus Berger

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.