Bistum TrierVatikan stoppt Projekt Großpfarreien

Die vatikanische Kleruskongregation hat die geplanten Zusammenlegungen von bisher 887 Pfarreien im Bistum Trier zu künftig 35 Großpfarreien erst einmal verhindert. Sie greift in diözesanes Recht ein, damit, wie es in einem Brief der Kongregation heißt, „das Heil der Seelen keinen Schaden“ nehme. Eine Gruppe von Priestern sowie Laien hatten Widerspruch eingelegt und mit einer Beschwerde Rom um Klärung gebeten. Befürchtet wird ein Zusammenbruch der Seelsorge, der sakramentalen Frömmigkeit und eine Entmachtung der Pfarrer. Der Vatikan will alles kirchenrechtlich prüfen und wünscht von Bischof Stephan Ackermann eine Stellungnahme.

Roms Entscheidung könnte sich auch auf weitere sogenannte Strukturreformen von Bistümern hierzulande auswirken.

Anzeige
Anzeige: Eberhard Schockenhoff - Die Kunst zu lieben

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.