Susanne SandherrUnbegrenzt

Ewigkeit ist ganzer und zugleich vollständiger Besitz unbegrenzten Lebens“, lautet ein Wort des christlichen Philosophen Boethius (480–um 525). Von einer unechten Ewigkeit, dem unendlichen Fluss der Zeit (perpetuum), hob er die echte Ewigkeit (aeternum) ab. Diese wird mit Gott in Verbindung gebracht. Gott besitzt die ganze, ungeteilte Fülle des Lebens in vollkommener Selbstgegenwart. Seine Ewigkeit ist das konzentrierte, dichte Jetzt, nicht die zermürbende Zerdehnung, die leere Dauer, vielmehr die unvorstellbare Fülle des Lebens, von Gott her.

Susanne Sandherr aus: „Magnificat. Das Stundenbuch“, November (Butzon & Bercker, Kevelaer 2019)

Anzeige
Anzeige: Schweigen von Klaus Berger

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.